ERZIEHUNGSWELTEN
  • ErziehungsWelten

    Ein Projekt von

    Diakonie Düsseldorf
    Caritas Düsseldorf
    PSZ Düsseldorf

    gefördert durch den Europäischen Integrationsfond EIF

  • Kategorien

  • Meta

  • « | Home | »

    Rezensionen zu König & König und Das schwarze Buch der Farben

    Von Aynur Tönjes, Diakonie Düsseldorf | 19.August 2014

    Isabel Armenat, aus unserem Referat Ehrenamt rezensiert für Sie ausgewählte Bücher aus unserer Ausstellung Vielfalt Spielen! Hier schon mal zwei sehr empfehlenswerte Bücher.

    König & König

    Koenig und Koenig

    Die alte Königin wohnt gemeinsam mit dem jungen Prinzen und der Hof Katze hoch oben auf einem Berg, und da sie schon seit sehr langer Zeit auf dem Thron sitzt, ist sie es eines Tages leid. Sie beschließt, noch vor Ende des Sommers in Rente zu gehen und möchte, dass ihr Sohn zukünftig die Krone trägt und regiert. Dazu muss der bis dahin unverheiratete Prinz aber erstmal eine passende Gemahlin finden. Prinzessinnen aus der ganzen Welt werden an den Hof geladen. Doch weder die singende Aria aus Österreich, Dolly aus Texas, die lustige grüne Prinzessin aus Grönland oder die elegante Radschandimaschputtin aus Bombay können den Prinzen und seine Mutter so recht überzeugen. Beide sind ziemlich ratlos – bis noch eine letzte Kandidatin, Prinzessin Liebegunde, samt ihrem Bruder, Prinz Herrlich, das Schloss betreten. Da ist es plötzlich um den jungen Prinzen geschehen – es ist Liebe auf den ersten Blick. „Was für ein bildschöner Prinz!“, ruft der Prinz aus. Und Prinz Herrlich erwidert: „Was für ein bildschöner Prinz!“ Die beiden heiraten, es wird ein großes Fest gefeiert, die alte Königin hat endlich mehr Zeit für sich, und die beiden Prinzen gehen von nun an als König & König durchs Leben. „Und alle lebten noch lange glücklich und zufrieden.“

    Die Geschichte von König & König beginnt und endet wie ein klassisches Märchen. Dass der junge Prinz am Ende einen anderen Prinzen und eben keine der zahlreichen Prinzessinnen heiratet, wird nicht umständlich thematisiert. Homosexualität wird als Selbstverständlichkeit angesehen. Wie selbstverständlich verwendet die Illustratorin in ihren Collagen auch unterschiedliche Stilmittel und Materialien. Das detailverliebte und abwechslungsreich gestaltete Buch bleibt auch beim Mehrmaligen in die Hand nehmen spannend und lädt Kinder sowie Erwachsene zum Lesen und Schmunzeln ein.

     

    König & König

    Die deutschsprachige Ausgabe ist im Gerstenberg Verlag, Hildesheim erschienen

    ISBN 978-3-8369-5239-2

     Das schwarze Buch der Farben

    00535_85077_LEBERT_M

    Für Thomas, den Protagonisten des Buches, schmeckt Gelb nach Senf, mit Blau verbindet er den Himmel, wenn die Sonne seinen Kopf wärmt, und die Farbe Grün duftet für ihn nach frisch gemähtem Gras. Die unbunte, Licht absorbierende Farbe Schwarz ist für ihn sogar die Königin der Farben, weil er mit ihr das Haar und die wärmende Umarmung seiner Mutter assoziiert. Auf den linken Seiten des Buches beschreibt Thomas wie die unterschiedlichen Farben sich für ihn anfühlen, schmecken oder riechen. Darüber steht der geschriebene Satz in Braille-Schrift. Immer auf der jeweils rechten Seite sind die Eindrücke von Thomas reliefartig aufgedruckt, sodass die Leserin und der Leser diese mit den Fingerspitzen erfühlen und nachempfinden kann. Das schwarze Buch der Farben lädt Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Sehbehinderung ein, alle ihre Sinne zu sensibilisieren und sich fantasievoll mit der auch für Blinde bunten Welt auseinanderzusetzen. Einen weiteren Mehrwert bietet das Buch durch das abgedruckte Braille-Alphabet samt Zahlen auf den letzten Seiten.

    Menena Cottin, geboren 1950 in Caracas, Venezuela, studierte Graphikdesign, kreatives Schreiben und Filmanimation in Venezuela und den USA. Sie lebt als Autorin und Illustratorin in Venezuela. Rosana Faría studierte Graphikdesign in Venezuela. Sie arbeitet heute als Kinderbuchillustratorin, Dozentin und Art Dierctor.

     

    Das schwarze Buch der Farben

    Die deutschsprachige Ausgabe ist im S.Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main erschienen

    ISBN 978-3-596-85305-2

    Hier finden Sie weitere Informationen zu den Ehrenämtern der Diakonie: Ehrenamt in der Diakonie & Freiwilligenzentrale MachMit

    Topics: Rezensionen | Kein Kommentar »

    Kommentare